Wenn man an Lebererkrankungen denkt, denken viele Menschen zuerst an Alkohol. Doch der größte Anteil der Fettlebererkankungen bildet die nicht-alkoholische Fettleber. Bei dieser Krankheit liegen die Ursachen in Übergewicht, Cholesterinproblemen und Diabetes. Der Körper wird mit einem Zuviel an Nährstoffen konfrontiert. Dies führt zur Einlagerung von Fett in die Leber. Wenn der „Fremdkörper“ Fett dann zu übermächtig wird, entzündet sich die Leber.

Diese Entzündung der Fettleber nennt man auch nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH). Leider kann diese Erkrankung zu einer Leberzirrhose voranschreiten. Das Probleamtische an der Fettleber ist die Tatsache, dass sie oft ohne Symptome verläuft. Wenn doch Symptome auftreten, sind es zumeist unspezifische Beschwerden wie Bauchschmerzen nach der Mahlzeit oder Müdigkeit.

Um ein Voranschreiten zur Leberzirrhose zu vermeiden, sollte man im ersten Schritt selbst aktiv werden. Ernährung umstellen, Kohlenhydrate reduzieren, viel Bewegung, Gewicht abnehmen, Leberfasten. Manchmal reicht das leider nicht ganz aus und eine medikamentöse Unterstützung wäre nötig.

Aktuell gibt es nur keine zugelassenen Therapien, die für die Fettleber geeignet sind. Wir haben im Rahmen einer klinischen Studie eine Therapiemöglichkeit zur Verfügung. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Nehmen Sie an unserer Fettleber Studie teil

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Fettleber bereits behandlungsbedürftig ist? Das können wir leicht herausfinden! Bei uns erhalten Sie einen kostenlosen Lebercheck (Blutwerte). Vereinbaren Sie einfach einen Termin! 

Die nicht‐alkoholische Steatohepatitis (NASH) ist eine chronische Leberentzündung, die ohne Alkoholeinfluss aufritt und meist bei übergewichtigen
Menschen sowie Diabetikern vorkommt. Die Diagnose wird immer häufiger gestellt und kann sogar zur Leberzirrhose führen. Jedoch gibt es bisher keine etablierte medikamentöse Therapie.

Ziehen Sie doch eine Behandlung mit einem neuen Medikament im Rahmen einer klinischen Studie in Betracht.
Wir informieren Sie kostenfrei und unverbindlich über das Krankheitsbild, die Symptome, die Risiken und Behandlungs- und Vorbeugungsmöglichkeiten.

Wir führen für Sie einen kostenlosen Lebercheck als Blutuntersuchung durch!

Status der Studie:

Studie startet demnächst